• Anschrift
  • Anfahrt/Karte
  • Formular

    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.
    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@a-b-f.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


    loading

Erfahrungsberichte unser Mitarbeiter

Daniela Arneth

Apothekerin und Leitung des HV-Teams
seit Mai 2012 im Unternehmen

Wie bist du zur ABF gekommen?

Ich habe mich damals sehr spontan als Pharmazeutin im Praktikum bei der ABF beworben. Nachdem ich das erste Halbjahr meines PJ in einer kleinen Vorstadt-Apotheke gemacht habe, wollte ich einfach noch ein größeres und abwechslungsreicheres Unternehmen kennenlernen und bin auf meiner Suche auf die ABF gestoßen. Nachdem ich einfach auf gut Glück meine Bewerbungsmappe hier her gebracht habe und dann auch zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wurde, habe ich mich sehr über die Zusage des Praktikumsplatzes gefreut.

Nach Abschluss meines pharmazeutischen Praktikums und Bestehen des 3. Examens konnte ich erst mal leider nicht in der ABF übernommen werden und als ich gerade auf der Suche nach einem neuen Job war, habe ich einen Anruf von meiner betreuenden Apothekerin aus dem PJ (ich nenne sie auch liebevoll meine ‚Apotheker-Mama‘) bekommen, sie wäre schwanger und ich solle auf keinen Fall irgendein anderes Jobangebot annehmen, Frau Schreier würde sich bei mir melden – und so wurde ich zurückgeholt und bin seit Februar 2013 fest angestellt.

Was sind deine Aufgaben?

Oh, meine Aufgaben sind sehr, sehr vielseitig ;-) Neben der Kundenberatung und -betreuung, mache ich Medikationsanalysen, erstelle Medikationspläne (nach ärztlichen Vorgaben/Patientenangaben) und führe Blutuntersuchungen und Kosmetikanalysen durch. Auch das Lösen von ‚Problemfällen‘ gehört manchmal mit dazu… Ich versuche überall Ordnung zu halten, betreue Praktikanten, vertrete unsere Chefin,  kümmere mich um viele bürokratische Angelegenheiten, hege und pflege unser Qualitätsmanagementsystem und bin für alle meine Kolleginnen und Kollegen Ansprechpartner in allen Bereichen. Außerdem halte ich Vorträge z.B. als Mitarbeiterschulung bei Pflegediensten.

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Mein Arbeitsalltag ist ein bunter Mix aus allen meinen Aufgaben – je nachdem was gerade anfällt. Das wichtigste ist natürlich eine kompetente, persönliche und angemessene Beratung und Betreuung unserer Kunden.

Was ist das Spannende an deinem Beruf?

Man weiß nie, was der Tag so bringt. Es gibt natürlich Dinge, die sich wiederholen und alltäglich sind, aber es kommen auch häufig unerwartete, kniffelige, herausfordernde oder auch witzige "Sonderfälle" dazu.

Was schätzt du besonders an der ABF?

Es gibt bei der ABF ein sehr breites Spektrum an Angeboten und Abteilungen, wodurch man so einiges lernen und an sich wachsen kann. Als Familienbetrieb schafft die ABF auch ein angenehmes Arbeitsklima und der Zusammenhalt im Team ist trotz mancher kleiner Differenzen (die es aber auch immer mal wieder einfach geben muss) super.

Bilder ausblenden