• Anschrift
  • Anfahrt/Karte
  • Formular

    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.
    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@a-b-f.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


    loading

Erfahrungsberichte unser Mitarbeiter

Melissa Matlok

Pharmazeutin im Praktikum
seit November 2015 im Unternehmen

Wie bist du zur ABF gekommen?

Über Daniela Arneth, Apothekerin in der ABF, die eine Kindergartenfreundin meiner großen Schwester ist und meinte, dass die ABF ein tolles Unternehmen ist, in dem man viel lernen kann.

Wie ist dein Praktikum aufgebaut?

Im ersten Halbjahr war ich im ABF-Reinraumlabor im Zytostatika-Team.  Das zweite Halbjahr bin ich abwechselnd in beiden ABF-Apotheken.

Welche Aufgaben übernimmst du während deines Praktikums?

Im Reinraumlabor habe ich die aseptische Herstellung von Zytostatika und Ophthalmika kennengelernt und durfte auch selbst herstellen. Außerdem, was man über diese Stoffe alles wissen muss und welche Schutzmaßnahmen getroffen werden müssen, dass ein sicheres Arbeiten gewährleistet ist.  

In der Apotheke stehe ich hauptsächlich im HV und lerne richtige Beratung, aber auch Rezepturherstellung, Warenwirtschaft, Qualitätsmanagement und die Prüfung von Fertigarzneimitteln.

Was ist das Spannende an deinem Praktikum?

Man lernt jeden Tag neues dazu und durch die verschiedensten Kunden wird es nie langweilig.

Was schätzt du besonders an der ABF?

Ein tolles Arbeitsklima, viele nette, hilfsbereite Kollegen und eine gute Ausbildung.

Bilder ausblenden